Unternehmen

Titel

Die Beratenden Ingenieure von BÖGER + JÄCKLE sind seit über 50 Jahren auf dem Gebiet des Bauwesens mit dem Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau tätig. Dabei deckt das Unternehmen den gesamten Bereich der modernen Infrastrukturplanung ab: Brücken, Tunnel, Verkehrsanlagen, Anlagen- und Wasserbauten gehören zu dem Leistungsspektrum genauso wie Hochwasserschutz, Umweltplanung, Hoch- und Städtebau.

Es ist das Prinzip des Hauses BÖGER + JÄCKLE, den Auftraggebern eine qualitativ hochwertige, auch im schwierigen Detail ausführliche Planung und Beratung zu bieten. Dank der konsequenten Verfolgung dieses Prinzips können wir uns seit 1961 am Markt behaupten.
BÖGER + JÄCKLE wird von den Geschäftsführenden Gesellschaftern Dipl.-Ing. H.P. Hartmann und Dr.-Ing. Florian König sowie dem Geschäftsführer Dipl.-Ing. Dirk Vielhaben geführt. Hauptsitz unserer Gesellschaft ist seit 1961 Henstedt-Ulzburg in Schleswig-Holstein. Seit der Gründung ist das Unternehmen stetig gewachsen, so dass heute insgesamt zehn Büros in verschiedenen deutschen Städten zur BÖGER + JÄCKLE Gruppe mit über 80 erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern gehören.

Historie

Das Ingenieurbüro Böger+Jäckle wurde im Jahre 1961 von den beiden Bauingenieuren Dipl.-Ing. Hajo Böger und Dipl.-Ing. Hermann Jäckle gegründet. Zuvor arbeiteten beide nach ihrem Examina federführend im Büro von Dr.-Ing. Hellmut Homberg in Hagen, welcher damals zu den Koryphäen des modernen Brückenbaus zählte. Von Beginn an arbeitet das Unternehmen BÖGER + JÄCKLE im In- und Ausland erfolgreich in den Ressorts Entwurf, Ausführung und Prüfung von Bauwerken.

 

Struktur

BÖGER + JÄCKLE Gruppe
Prüfingenieure für Standsicherheit (M, St, H)
Sachverständige für EBA
Dipl.-Ing. H.P. Hartmann / Dr.-Ing. F. König
BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG
Schleswig-Holstein
Consult
BÖGER + JÄCKLE & Partner
Ingenieurgesellschaft mbH
BÖGER + JÄCKLE
Ingenieure Dessau
GmbH & Co. KG
 

Team

Die BÖGER + JÄCKLE GRUPPE verfügt über mehr als 80 Mitar­beiter mit langjähriger Berufserfahrung und fundierten Fachkenntnissen auf den Gebieten des Straßen-, Gleis-, Hoch-, Brücken- und Ingenieurbaus, einschließlich des Tunnel- und Spezialtiefbaus sowie des Wasserbaus und Hochwasserschutzes. Für eine qualitätsgerechte Umsetzung der Bauvorhaben werden die Mitarbeiter gezielt geschult und qualifiziert, beispielsweise als Schweißfachingenieure, Beschichtungsinspektoren, SiGe- Koordinatoren, Verkehrssicherheitsauditoren, Bauwerksprüfer sowie qualifizierte Planer für Betoninstandsetzung.

 
 

Standorte

Brunsbüttel

Dr.-Ing. Florian König
Prüfingenieur für Standsicherheit

Gutenbergring 20,
25541 Brunsbüttel

Telefon: (04852) 54 03-0
Telefax: (04852) 54 03-40
E-Mail: koenig@cornils-ing.de

Henstedt-Ulzburg

BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG
Hauptsitz

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, Dr.-Ing. F. König,
D. Vielhaben

Heidekoppel 4,
24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon: (04193) 90 08-0
Telefax: (04193) 90 08-44
E-Mail: info@boeger-jaeckle.de

Lübeck

BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG

Lützowstraße 24, 23566 Lübeck
Telefon: (0451) 12 170 52-5
Telefax: (0451) 12 170 52-6
E-Mail: luebeck@boeger-jaeckle.de

Hamburg

BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG
Niederlassung Hamburg

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, Dr.-Ing. F. König,
D. Vielhaben

Am Sorgfeld 28, 22587 Hamburg
Telefon: (04193) 90 08-0
Telefax: (04193) 90 08-44
E-Mail: hamburg@boeger-jaeckle.de

Neustadt/Dosse

BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG
Niederlassung Neustadt (Dosse)

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, Dr.-Ing. F. König,
D. Vielhaben

Hauptgestüt 7, 16845 Neustadt (Dosse)
Telefon: (033970) 93 98-35
Telefax: (033970) 93 98-36
E-Mail: brandenburg@boeger-jaeckle.de

Berlin

BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG
Niederlassung Berlin

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, Dr.-Ing. F. König,
D. Vielhaben

Sybelstraße 26, 10629 Berlin
Telefon: (030) 200 77 117-10
Telefax: (030) 200 77 117-17
E-Mail: berlin@boeger-jaeckle.de

Dessau

BÖGER + JÄCKLE
Ingenieure Dessau
Gesellschaft mbH & Co. KG

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, U. Becker

Wolfgangstraße 3, 06844 Dessau-Roßlau
Telefon: (0340) 25 20 39-0
Telefax: (0340) 25 20 39-20
E-Mail: dessau@boeger-jaeckle.de

Leipzig

BÖGER + JÄCKLE & PARTNER
Ingenieurgesellschaft mbH

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, U. Becker

Cöthner Straße 51, 04155 Leipzig
Telefon: (0341) 59 073-0
Telefax: (0341) 59 073-25
E-Mail: leipzig@boeger-jaeckle.de

Chemnitz

Ingenieurbüro Bauwesen GmbH Chemnitz

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann

Untere Aktienstraße 12, 09111 Chemnitz
Telefon: (0371) 45 98-0
Telefax: (0371) 45 98-33
E-Mail: info@ibb-chemnitz.com

Heidelberg

BÖGER + JÄCKLE
Gesellschaft Beratender Ingenieure mbH & Co. KG
Niederlassung Heidelberg

Geschäftsführer:
H.P. Hartmann, Dr.-Ing. F. König,
D. Vielhaben

Waldhofer Str. 102,
69123 Heidelberg
Telefon: (06221) 82 59 870
Telefax: (06221) 82 59 871
E-Mail: heidelberg@boeger-jaeckle.de

 

Publikationen

Titel
Autor/en
erschienen/veröffentlicht in
Gablenzbrücke
Seiler-Kroll,Weißel
Gablenzbrücke, Wachholtz Verlag, Kiel, 2009

Inhalt:

Ein geschichtlicher Überblick über die Entwicklung und Neuerrichtung der Gablenzbrücke.

Brücke über die Wakenitz
Brücken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2006, Deutscher Bundes-Verlag, Bonn, pp. S.63-73

Inhalt: Bericht zu Aufgabenstellung, Entwurf und Ausführung mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Konstruktionszeichnungen

Schwentinebrücke bei Pree
Brücken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2004, Deutscher Bundes-Verlag, Bonn, S. 7-18

Inhalt: Bericht zu Aufgabenstellung, Entwurf und Ausführung mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Konstruktionszeichnungen

Brückenschlag, Die neue Schleibrücke in Kappeln
S. Grawitter, E. Maschmann, H.-P. Wenge
Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Flensburg, 2003

Jahr: 2003

4. Röhre Elbtunnel Hamburg
Brücken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2003, Deutscher Bundes-Verlag, Bonn, S. 185-204

Inhalt: Die 4. Röhre des Elbetunnels liegt westlich des vorhandenen Tunnels, der die Elbe in einem Winkel von 45 Grad unterquert. Sie ist im Mittelteil etwa 50 m von ihm entfernt. Die 4. Röhre unterquert die Elbe bei einer Fahrwassertiefe von über 15 m, sie wird durch drei zwischen 15 und 70 m lange Quertunnel mit einem Innendurchmesser von 3,50 m mit dem bestehenden Tunnel verbunden. Die Gesamtbaustrecke der Maßnahme hat eine Länge von 4.402 m. Die Länge der geschlossenen Tunnelstrecke beträgt 3.100 m, wovon 2.561 m im Schildvortrieb aufgefahren wurden. Die Geologie und der einschalige Ausbau in Tübbings wird beschrieben, auf sicherheitstechnische und betriebliche Anlagen (Fluchttunnel, Notausgänge, Lüftung, die Tunnelbetriebszentrale und die Verkehrsbeeinflussung zur optimalen Ausnutzung der Leistungsfähigkeit) wird eingegangen.

Neubau der Schleibrücke Kappeln
Brücken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2003, Deutscher Bundes-Verlag, Bonn, S.81-103

Inhalt: Der Entwurf der Widerlager und Pfeiler, insbesondere der Klappenpfeiler als zentraler Teilbauwerke, die als Druckluft-Senkkasten hergestellt wurden, sowie der Spannbetonbrücken und der zweiflügeligen Klappbrücke sind ebenso dargestellt wie deren Bauausführung.

Brücke über den Elbe-Lübeck- Kanal
Brücken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2002, Deutscher Bundes-Verlag, Bonn, S.99-114

Inhalt: Das insgesamt 172,4 m lange Bauwerk gliedert sich in die westliche, zweifeldrige Vorlandbrücke über die Stecknitz-Wiesen mit Stützweiten von 32,00 und 28,80 m, die Kanalbrücke mit 59,00 m Stützweite und die östliche einfeldrige Vorlandbrücke über die Feuchtwiesen der Kanalniederung mit 38,80 m Spannweite. Entwurf von Gründung, Unterbauten, den Vorlandbrücken, der Kanalbrücke sowie der Lager und Übergänge und die Bauausführung werden beschrieben.

Der Einfluss der Fugen auf die Querkraft- und Torsionstrag­fähigkeit extern vorgespannter Segmentbrücken
Dr. A. Specker
GCA-Verlag, Herdecke, 2001

Inhalt: 

Das Tragverhalten extern vorgespannter Segmentbrücken unterscheidet sich aufgrund der unbewehrten Fugen zwischen den Fertigteilen grundlegend von dem monolithischer Tragwerke. Anhand von Versuchen und numerischen Simulationen wird das Trag- und Verformungsverhalten von Trockenfugen studiert. Weiterhin wird ein neues Bemessungsmodell vorgeschlagen.

Brücken über den Nord-Ostsee-Kanal
Helms, Schröder, Tesár
Wasser-und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Kiel, 1995

Inhalt: Geschichte und Entwicklung der Brücken über den Nord-Ostsee-Kanal.

Schiefwinklige Unterführung einer Straße und Bahnlinie in Spundwandbauweise
S. Hoffmann, L. Nickel, H. Jäckle
Die Bautechnik, Heft 6, Verlag Wilhelm Ernst & Sohn, 1976, S.181-187

Inhalt:

Es wird die Anwendung der Spundwandbauweise bei der Errichtung eines Unterführungsbauwerks gezeigt und die zu erfüllenden Bedingungen an die Baugrundverhältnisse beschrieben.

 

 
 

Mitgliedschaften

  • Verband der Beratenden Ingenieure (VBI)
  • Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (VSVI) Berlin-Brandenburg
  • VSVI Schleswig-Holstein
  • VSVI Sachsen
  • VSVI Sachsen-Anhalt
  • Vereinigung der Prüfingenieure für Baustatik (VPI) des Landes Schleswig-Holstein
  • Verein zur Förderung der Qualitätssicherung und Zertifizierung der Aus- und Fortbildung von Ingenieurinnen/Ingenieuren der Bauwerksprüfung (VFIB)
  • Deutsche Gesellschaft für Geotechnik (DGGT)
  • Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau (BWK)
  • Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB)
  • Bau-Überwachungsverein (BÜV)
  • Architekten- und Ingenieurkammer (AIK) Schleswig-Holstein
  • Ingenieurkammer Bau Hamburg
  • Baukammer Berlin
  • Ingenieurkammer Sachsen
  • Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt